Burgund 2011

Das Burgund: eine herrliche, abwechslungsreiche Landschaft die gen Süden immer hügeliger wird und die Viehzucht von Charolais Rindern und Bresse Hühnern dem Weinanbau weicht. Es gibt so viele schöne Orte zu entdecken und abwechslungsreiche Unternehmungen standen auf unserer Tagsordnung.

Zuvor jedoch sind wir zwei alleine mit Greta “vorgefahren” und wollten eine Woche im südlichen Burgund rum um Cluny wandern gehen. “Back to the roots” auf Schusters Rappen und im Gepäck alles was wir für eine Woche wandern benötigten, inklusive einem Zelt fürs nächtliche ausruhen. Das Wetter machte uns allerdings einen Strich durch die Rechnung: in ganz Europa war der Sommer eher kühl, nass und regnerisch. Als wir aber ins Burgund kamen überrascht uns der Wettergott mit Sonnenschein pur und mitte 30 Grad. Der erste Tag wandern war so anstrengend und heiß -auch für den Hund – dass wir beschlossen, wir kehren am zweiten Tag um und machen Sightseeing…

Einige Tage später kam Stefans Familie mit Eltern,  Schwester, Bruder und dessen Freundin nach, auch die konnten zunächst nicht glauben was wir über das Wetter berichteten…

Ein Highlight aber war der Sonnenaufgang in Solutré den wir vom Berg gen Osten über die Ebene hinter den Alpen angeschaut haben….unbedingt empfehlenswert!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>